Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,
nachdem im vergangenen Jahr die Außenfassade renoviert wurde und das Ammersee-Gymnasium in neuem Glanz erstrahlt, wenden wir uns in diesem Jahr verstärkt der inneren Schulentwicklung zu. Verschiedene Arbeitsgruppen befassen sich mit Themen wie „Konzept zur politischen Bildung“, „Erweiterung des Schulgartens“, „Regeln zum Handygebrauch in der Schulfamilie“ etc.
Aber nach dem Bau ist vor dem Bau. Nach Abschluss der Bauarbeiten am Bootshaus im vergangenen Jahr laufen bereits die konzeptionellen Vorarbeiten zum Erweiterungsbau des Hauptgebäudes. Das Ammersee-Gymnasium ist als achtjähriges Gymnasium konzipiert worden und wird daher in wenigen Jahren, wenn wieder neun Jahrgangsstufen im Schulgebäude unterrichtet werden, zu klein sein. 
Daneben beschäftigen wir uns selbstverständlich mit aktuellen Themen wie z.B. der Digitalisierung des Unterrichts und haben hierzu ein Medienkonzept erarbeitet, das derzeit geprüft wird und hoffentlich bald realisiert werden kann.
Natürlich gibt es neben den genannten Beispielen noch viele weitere Aspekte, die unsere Schule beschreiben. Wir laden Sie ein zum Stöbern in den Seiten der Schule am See!
Alfred Lippl, Schulleiter